Bach-Marathon

Im Rahmen von AEQUINOX 2014
Eine lange Nacht der Klaviermusik zum 300. Geburtstag von C.P.E. Bach

Wandelkonzert in der Neuruppiner Innenstadt
Stationen: Kulturhaus Stadtgarten, Kaufhaus Magnet, Museum Neuruppin, Musikschule, Altlutherische Kirche

 

Mitwirkende:

Gerd Amelung | Wolfgang Brunner | Mathias Kiesling | Gesine Nowakowski | Karola Elßner | Matthias Suschke | Lautten Compagney | David Ortmann | Hanna Eichel, Patrick Wudtke (Schauspieler des Anhaltischen Theaters Dessau)

 

Karten: 25 €

 

Vivat Carl Philipp Emanuel! Zum 350. Geburtstag widmet AEQUINOX dem bekanntesten Bach-Sohn eine lange Nacht der Klaviermusik in Gestalt eines vergnüglichen Musikmarathons. Geboren 1714 in Weimar, gestorben 1788 in Hamburg, gilt „C.P.E.“ heute als einer der großen Komponisten zwischen Barock und Wiener Klassik. Übergang und Aufbruch in die Klangwelt Mozarts spiegelt auch seine Musik wider, die es in diesem Wandelkonzert neu zu entdecken gilt. Die lange Nacht lädt dazu ein, neben den Werken des Jubilars auch die Fontane-Stadt aus neuen Perspektiven an ungewöhnlichen Spielorten kennenzulernen. Dabei erklingt nicht nur Klaviermusik, sondern es sind auch Lieder, Kammermusik und Texte zu hören.
An jeder Station erwartet das Publikum ein neues Kurzkonzert von etwa 20 Minuten Länge. Die Schauspieler begleiten die Wandelnden und werde dabei u.a. aus Bachs berühmter Schrift „Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen“ lesen. 

 

Bach-Fans, neugierige Ohren und Flaneure können sich auf ein munteres Wandeln mit vielen musikalischen Überraschungen freuen. Nur eines ist gewiss: Bis in die Nacht wird Bach gehuldigt!


Der Marathon startet in zwei Touren, Beginn und Ende im Kulturhaus Stadtgarten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Tour 1
Kulturhaus Stadtgarten, 19 Uhr | Kaufhaus Magnet, 19:40 Uhr |  Museum Neuruppin, 20:20 Uhr | Musikschule, 21 Uhr | Altlutherische Kirche, 21:40 Uhr | Kulturhaus Stadtgarten, 22:20 Uhr

 

Tour 2
Kulturhaus Stadtgarten, 19 Uhr | Altlutherische Kirche, 19:40 Uhr | Kaufhaus Magnet, 20:20 Uhr | Museum Neuruppin, 21 Uhr |  Musikschule, 21:40 Uhr | Kulturhaus Stadtgarten, 22:20 Uhr


Kulturhaus Stadtgarten:
Auftakt: Mit Wolfgang Katschner und den Schauspielern Hanna Eichel und Patrick Wudtke
Abschluss: Ausschnitte aus Konzerten für Soloinstrumente und Orchester mit den beteiligten Musikern des Bachmarathons

 


Altlutherische Kirche | Bach fantasievoll

Gerd Amelung – Cembalo |  Gesine Nowakowski – Sopran


Die Fantasien für Cembalo gehören zu den aufregendsten und modernsten Musikstücken, die Bach komponiert hat. Korrespondierend dazu erklingen Beiträge aus Bachs Liedschaffen.

 

 

Kaufhaus Magnet | Bach ohne Grenzen

Karola Elßner - Saxophon |  Matthias Suschke - Hammondorgel

Adaptionen und Improvisationen für Hammondorgel und Saxophon


Bach steht wie kaum einer seiner Zeitgenossen für die Begriffe Aufklärung, Sturm und Drang und Empfindsamkeit. In einem leerstehenden Kaufhaus der DDR-Ära entstehen mit Sturm und Drang aus Bachs Vorlagen neue Klänge.

 

 

Musikschule | Bach empfindsam

Wolfgang Brunner – Hammerflügel |  Mathias Kiesling – Traversflöte


Die Musik Bachs pendelt auf wunderbare Weise zwischen den Welten von Barock und Klassik.
Der Hammerflügel ist eines der neuen Instrumente dieser Zeit, mit denen die Mode der Empfindsamkeit perfekt dargestellt werden kann. Ergänzt wird der Flügel durch die Traversflöte, dem erklärten Lieblingsinstrument von Bachs Dienstherrn Friedrich II.

 

 

Museum Neuruppin | Bach unter Freunden

Kammermusik für Violine, Gambe, Flöte, Cembalo mit Musikern der Lautten Compagney


Carl Philipp Emanuel komponierte eine große Menge an Kammermusik für die typischen Instrumente des 18. Jahrhunderts. In diesem Konzert erklingen einige Ausschnitte daraus.