Beethoven bald nur noch aus China?

Im Rahmen von AEQUINOX 2014
Podiumsdiskussion

Es war der ehemalige Gewandhaus-Kapellmeister Kurt Masur, der die bange Frage nach der Zukunft klassischer Musik in Mitteleuropa stellte. Verlässliche Antworten darauf sind schwierig. Klar ist hingegen dieser Befund: Ganz Asien scheint vom Klassikboom erfasst  zu sein. Junge Talente aus Fernost drängen an deutsche Hochschulen und setzen Standards bei den Tonträgern. China steht mittlerweile im Zentrum der klassischen Musikindustrie, allein 50 Millionen Klavierschüler soll es im Reich der Mitte geben. 
Wie geht es dagegen an den allgemein bildenden Schulen und Musikschulen, Theatern und Orchestern Deutschlands zu? Wird in deutschen Familien gemeinsam gesungen und musiziert?

 

Inforadio und das 5. AEQUINOX-Festival laden zu einer Debatte über den Stellenwert und das Potential künstlerisch-kultureller Bildung.

 

Gesprächsleitung
Harald Asel, inforadio vom rbb

Eintritt frei


Das Gespräch wird aufgezeichnet und am Sonntag, den 30. März 2014 um 11:05 Uhr im Programm von inforadio (rbb) im Rahmen der  Sendereihe „Forum“ ausgestrahlt.