XXIII. Festival Alter Musik Bernau

St. Marienkirche in Bernau
15. September bis 18. September 2016

Zum 23. Mal veranstaltet der Förderverein St. Marien Bernau e.V. das Festival Alter Musik.

Großartige Werke des Barock und der Klassik bespielen einen der fantastischsten Kirchenräume der Region. Die Bernauer Marienkirche zählt zu den imposantesten Bauwerken schlechthin. 

Georg Phillip Telemann, Johannes Brahms, Antonio Rosetti und die Sammlung von John Playford stehen auf dem Programm. Aber auch Miguel de Cervantes Don Quichote wird als Lesung, gerahmt durch spanische Musik, zu erleben sein. Professionelle Musiker der lautten compagney bestreiten das Eröffnungskonzert und arbeiten gemeinsam mit dem musikalischen Nachwuchs der Musikschule Barnim.

Das Wochenende im September, mit grandioser Musik, großartigen Ensembles in der unvergleichlichen Atmosphäre der Bernauer St. Marienkirche wird zu einem kulturellen Höhepunkt und wohl unvergessliche Stunden bescheren.

Sie sind eingeladen, diese Momente höchster Kultur zu erleben!

 

Donnerstag, 15. September

 

18:30 Uhr | Vorabend
„Dr. Keinsteins Koffer“, Musiktheater (UA)

Musikschule Barnim (Bernau/ Eberswalde)


Die Beiträge der Musikschule Barnim werden unterstützt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, vom Landkreis Barnim, der Stadt Bernau und der Stadt Eberswalde.

 


Freitag, 16. September

19:00 Uhr | Eröffnungskonzert
Dialoge
Konzerte von Georg Philipp Telemann | Junge Solisten der Musikschule Barnim mit Werken u.a. von Telemann, Bach, Baston

Maurice Steger (Blockflöte) | lautten compagney BERLIN | Wolfgang Katschner | Musikschule Barnim (Bernau/ Eberswalde)


22:30 Uhr | Nachtkonzert
Chirping of the Nightingale
Englische Tanzmusik aus dem 17. Jahrhundert

Tänzer des Ensembles Historischer Tanz, Leitung Jutta Voß | lautten compagney BERLIN | Wolfgang Katschner

Samstag, 17. September

15:00 Uhr | Lesung im Altarraum
Die Abenteuer des Don Quichote
Ein Hörstück nach Miguel de Cervantes

Mechthild Großmann (Sprecherin) | lautten compagney | Christian Filips (Buch und szenische Einrichtung)
 
20:00 Uhr | Abendkonzert
Johannes Brahms – Ein deutsches Requiem, op. 45 
Max Reger – Requiem, op. 144 b
Johannes Brahms – Zwei Choralvorspiele aus op. 122 „O Welt, ich muß dich lassen“
Max Reger – Choralvorspiel „Komm, süßer Tod“

 
Jana Reiner (Sopran) | Marie Henriette Reinhold (Alt) | Tobias Berndt (Bass) | Denny Wilke (Orgel) | Nationalchor der Ukraine DUMKA | Merseburger Hofmusik (auf Instrumenten der Spätromantik) | Michael Schönheit (Dirigent)

Sonntag, 18. September


17:00 Uhr | Abschlusskonzert
Antonio Rosetti (1750–1792) – Der böhmische Mozart
Antonio Rosetti – Kantate Salve Regina RWV F 85
Johannes Matthias Sperger – Sinfonie B-Dur
Antonio Rosetti – Missa g-Moll, RWV H 13


Aldona Bartnik (Sopran) | Bogumiła Tarasiewicz (Alt) | Nazar Tatsyshyn (Tenor) | Jarosław Bręk (Bass) | Stettin Vokal Projekt | Sinfonieorchester der Stiftung Akademie für Alte Musik Stettin | Paweł Osuchowski (Leitung)

Konzert in Kooperation mit Kulturfeste im Land Brandenburg e.V.