Mit Pauken und Trompeten

Höfische und militärische Trompetenmusik
des 16. und 17. Jahrhunderts

Karel Mnuk – Barocktrompete | Ute Hartwich – Barocktrompete |
lautten compagney BERLIN | Musikalische Leitung – Birgit Schnurpfeil

 

Die Hoftrompeter und ihre Musik stellen eine Besonderheit in der Geschichte der Musikinstrumente dar. Lange Zeit waren sie eine spezielle Gruppe innerhalb des höfischen Gefüges und eher mit dem Militär als mit den Musikern verbunden. Im Laufe des 17. Jahrhunderts wuchsen die Verbindungen in die „normale“ Musikwelt, gelangten Kompositionen mit Trompeten als Soloinstrumente in das Repertoire der Hofkapellen. Im Rahmen des Renaissance-Festes 2019 auf der Festung Königstein vermittelt die lautten compagney einen Einblick in die höfische und die militärische Trompetenmusik. Den Abschluss des Festes bildet ein farbenprächtiges Renaissance-Feuerwerk.

 

KAREL MNUK studierte Trompete an der Akademie der musischen Künste in Prag und Naturtrompete an der HMT „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig bei Ute Hartwig. Er war Mitglied bei der Prager Kammerphilharmonie, Staatsoper Prag und Kammerphilharmonie Pardubice. Als Trompeter spielt er in in- und ausländischen Orchestern, u.a. bei der lautten compagney BERLIN, der Internationalen Bachakademie Stuttgart oder beim Balthasar-Neumann-Chor.