La dolce vita – Was nützt die Liebe in Gedanken

Mine meets Monteverdi

Mine, Songwriterin

Dorothee Mields, Sopran

lautten compagney | Wolfgang Katschner


Leidenschaft, Sehnsucht, Hoffnung, Schmerz und Glück. Die Jahrhunderte zwischen Claudio Monteverdis Liedern und Mines Songs werden mühelos überwunden, wenn es um die Einblicke in intime Gedankenwelten und Gefühle geht. Süße Liebe, trügerische Hoffnung und hingebungsvolle Treue bei Monteverdi, leuchtendes Glück, bittere Erkenntnis und drängende Verzweiflung bei Mine. Damals war es die duftende Luft und die süßeste Nachtigall, heute der lachende Mond und das Luftschloss in den Händen.

 

Den drei Interpreten, den erfinderischen Barockspezialisten der lautten compagney, den renommierten Sopranistinnen Dorothee Mields und der flippigen Singersongwriterin Mine, gelingt dieser musikalische Brückenschlag mit Leichtigkeit. Die Mischung von Mines intensiver Popstimme, dem klaren Soprangesang, Laute, Zink und co., für die Mine und Maestro Katschner ihre Songs und Monteverdis Lieder kurzerhand neu arrangiert haben, lassen die Klangfarben explodieren und bieten Raum für überraschende Improvisationen.



Trailer La dolce vita. Mine meets Monteverdi