Il Combattimento di Tancredi e Clorinda

Konert mit Musik von Claudio Monteverdi, Cavalli und Rosenmüller

„Il Combattimento di Tancredi e Clorinda" (Der Zweikampf zwischen Tancredi und Clorinda) ist der berühmten Dichtung „La Gerusalemme liberata" (Das befreite Jerusalem) von Torquato Tasso entnommen und wurde erstmals 1624 in Venedig aufgeführt. Gattungsgeschichtlich ein Madrigal, ist es ein musikdramatisches Experiment, ein Probestück zur Wiedergabe menschlicher Affekte wie Zorn, Mäßigung und Demut.

Die Geschichte der Liebenden Tancredi und Clorinda spielt zur Zeit der Kreuzzüge. Aufgrund unterschiedlicher Glaubensbekenntnisse macht sie der Krieg zu Feinden. Die edle Sarazenin Clorinda kämpft - als Nachfahre der Amazonen - in männlicher Rüstung gegen den Kreuzritter. Blinder Hass lässt Tancredi und Clorinda unerkannt aufeinander losschlagen. Clorinda wird tödlich verwundet und bittet um die christliche Taufe. Tancredi erkennt seine Angebetete. Sterbend findet sie ihren Frieden.

 

Programm:

Rosenmüller (1619-1684)

Sonata für Streicher und B.c.

 

Claudio Monteverdi (1567-1643)

Tempro la cetra a Voce sola

Se vittorie, si belle a doi Tenori 

Francesco Cavalli (1602-1676)

Canzon für Streicher und B.c.

 

Claudio Monteverdi

Lamento della Ninfa

Non havea Febo ancor a tre voci, doi tenori e basso

Lamento della Ninfa

Si tra sdegnosi pianti, a 3 voci

Il Combattimento di Tancredi e Clorinda

Il Ballo delle ingrate (Ausschnitt)

 

Stefanie Wüst Clorinda (Sopran)

Henning Kaiser Tancredi (Tenor)

Christian Immler Testo (Bariton)

Tye Maurice Thomas Bass

 

LAUTTEN COMPAGNEY Berlin

Wolfgang Katschner  Musikalische Leitung

 

Konzert vom 23. Januar 2005 im Musikinstrumentenmuseum Berlin