PENELOPE LA CASTA

Oper von Alessandro Scarlatti

"Penelope la casta" ist eine der Wiederentdeckungen aus den Musikalienbeständen der Sing-Akademie zu Berlin, die im Jahr 1999 aus Kiew zurückgekehrt sind. Alessandro Scarlattis Oper zeigt die Konflikte um die Heimkehr des Odysseus aus einem völlig neuen Blickwinkel: Von Eifersucht übermannt stellt Odysseus die Keuschheit seiner Gattin Penelope wegen der zahlreichen Freier, die sie bestürmen, auf die Probe. Er überbringt ihr, verkleidet als eigener Diener, die Nachricht seines Todes. Im Wechselspiel mit weiteren verdeckten Identitäten, im lebhaften Miteinander von ernsten und komischen Rollen und im Austausch von mehreren Briefen, in denen wenig Wahres zu lesen ist, wird der Wettstreit um den vermeintlich leeren Thron zu einer facettenreichen Verwechslungsgeschichte…

Die Lautten Compagney Berlin bestreitet die ersten neuzeitlichen konzertanten Aufführungen dieses bisher verborgenen musikalischen Juwels aus dem 17. Jahrhundert - und liefert damit einen besonderen Beitrag zum diesjährigen Opernschwerpunkt des Rheingau Musik Festivals und auch zum Festivalprogramm des Fränkischen Sommers.

 

Besetzung:

 

Penelope, Gattin des Odysseus        -     Dorothee Mields, Sopran
Ulisse, unter dem Namen Orimedonte    -    Kobie van Rensburg, Tenor
Elvida, Tochter der beiden        -    Oliva Vermeulen, Sopran
Lutezio, Prinz und Freier Penelopes    -    Luciana Mancini, Mezzosopran
Gismondo, Prinz und Freier Penelopes    -    Yosemeh Adjei, Altus

Orimante, Kammerdiener Penelopes     -     James Elliott, Tenor
Gildo, Diener Odysseus        -    Florian Götz, Bariton

 

Für Konzert und CD-Aufnahme beim WDR gibt es folgende Besetzungsänderungen:

Elvida, Tochter der beiden        -    Cécile van de Sant, Mezzosopran
Lutezio, Prinz und Freier Penelopes    -    Owen Willetts, Countertenor

Ariene, Prinzessin aus Memphis     -     Bele Kumberger, Sopran

Botschafter des Volkes   -   Henning Kaiser, Tenor