Capriccios - Die Musik des exzentrischen und kapriziösen Bellerofonte Castaldi

Italienische Lautenmusik aus der Mitte des 17. Jahrhunderts

Bellarofonte Castaldi, 1581 in Modena geboren, war nicht nur Komponist, Gitarrist und Theorbe-Spieler, sondern auch Dichter, Bildhauer, Kupferstecher und Pamphleteschreiber und zählt zu den schillerndsten Musikgestalten seiner Zeit. Musik war für diesen Edelmann kein Beruf, sondern nur eine seiner künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten.

Besetzung: Theorbe, Theorbino, Barockgitarre (2 Lauten), Viola da Gamba, Harfe, Orgelpositiv oder Cembalo, (5 Musiker)