Passion Petrarca - "Canzoniere"

Gesang, Schauspiel und Lautenmusik
Produktion des Konzerthauses Berlin aus dem Jahr 2004

700 Jahre nach Petrarcas Geburt überwältigt seine schier endlose Flut von Gedichten, Briefen und historischen Schriften, begeistern aber vor allem Reichtum und Musikalität seiner poetischen Sprache.
Insbesondere der "Canzoniere", eine Sammlung von 366 Gedichten, die um die Liebe des Dichters zu seiner angebeteten Laura kreisen, inspirierte Musiker, Maler und Dichter. Im 16. Jahrhundert setzte eine wahre Flut von Petrarca-Vertonungen ein: Komponisten wie Orlando di Lasso, Claudio Monteverdi, Palestrina, Cipriano de Rore, Philippe Verdelot und Adrian Willaert schufen zahlreiche Madrigale nach Gedichten des „Canzoniere".
Drei Sängerinnen, zwei Sänger und vier Musiker begeben sich mit Madrigalen dieser Komponisten und Texten Petrarcas auf Entdeckungsreise in dessen Leben.

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner

Regie: Heike Hanefeld

Besetzung: Alt, Sopran, 2 Tenöre, Bass, Gambe, Cembalo, 2 Lauten

Szenische Produktion des Konzerthauses Berlin, November 2004
Aufführungen zum Museumsinselfestival, September 2005