Herr, wenn ich nur dich habe - Musikalische Exequien

Musik von D. Buxtehude, H. Schütz und J. Crüger
Capella Angelica & LAUTTEN COMPAGNEY Berlin

Anders als in unserem heutigen Verständnis üblich, war für die  Menschen des 17. Jahrhunderts der Gedanke an die Endlichkeit des eigenen Daseins sehr vertraut und normal. Der Tod war gerade in den vom Erleben des dreißigjährigen Krieges geprägten Zeiten die selbstverständliche Entsprechung zum irdischen Dasein und hatte in einer von tiefer Religiosität geprägten Gesellschaft seinen allseits respektierten Platz. 

Heinrich Posthumus Reuß aus Gera ließ sich zu Lebzeiten einen „insgeheim geschaffenen Sarg“ mit den Textanfängen  seiner zukünftigen Totenmesse gestalten und bestellte eine entsprechende Musik für seine Leichenfeier bei Heinrich Schütz, der für ihn die Musikalischen Exequien komponierte.

In unserem Programm werden die Exequien durch Kantaten des Lübecker Musikers Diethrich Buxtehude und durch Choräle von Johann Crüger musikalisch ergänzt.

 

Heinrich Schütz (1585-1672)

Musikalische Exequien

 

Dietrich Buxtehude (1637-1707)

Eins bitte ich vom Herrn, BuxWV 24

Wo soll ich fliehen hin, BuxWV 112

Mit Fried und Freud ich fahr dahin, BuxWV 76

Befiehl dem Engel, dass er komm, BuxWV 10

 

Johann Crüger (1598-1662)

Gegrüßest seist du Gott mein Heil - Choral

Ich ruf' aus aller Herzens Macht - Choral

 

Capella Angelica

LAUTTEN COMPAGNEY Berlin

Wolfgang Katschner Musikalische Leitung