ABGESTAUBT! 300 Jahre Johannes-Passion

Auf den Spuren von Bachs Handschrift

Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion zählt zu den bedeutendsten Werken der geistlichen Musik des Barockzeitalters. Sie wurde im Jahr 1724 in Leipzig uraufgeführt und spiegelt Bachs meisterhaftes Können in der Vertonung biblischer Texte wider.
300 Jahre nach der Uraufführung feiern die lautten compagney BERLIN und ihr Vokalensemble Capella Angelica das Jubiläum mit einem besonderen Konzert in der Staatsbibliothek zu Berlin. Teile von Bachs Autograph, das in den Archiven der Staatsbibliothek aufbewahrt wird, werden beim Konzert zu sehen sein, während die Noten zu lebendigem Klang werden.

Tickets

20 € | 10 € erm.

bei RESERVIX (zzgl. VVK- und Systemgebühren)
telefonisch unter 030 – 442 87 61 (Mo – Fr von 10.00 – 15.00 Uhr)
per E-Mail an: tickets@lauttencompagney.de

 

Ein Konzert der Reihe 
ABGESTAUBT!
Musikalische Expeditionen in die Staatsbibliothek zu Berlin

Ein unschätzbarer musikalischer Schatz verbirgt sich hinter der Fassade der Staatsbibliothek Unter den Linden. In den Archiven lagern nicht nur die Handschriften zu großen Meisterwerken wie Mozarts „Zauberflöte“, Beethovens „Ode an die Freude“ oder J.S. Bachs „Kunst der Fuge“. Es finden sich dort auch zahllose Quellen zu Musiken, die zu Unrecht vergessen gegangen sind und längst eine Wiederentdeckung verdient hätten.

In Berlin lagert einer der größten Bestände an Handschriften und alten Drucken weltweit. Dabei handelt es sich um Musik, die eng mit der Geschichte der Stadt Berlin verknüpft ist, um Musik marginalisierter Gruppen, um anonym überlieferte Musik aus der ganzen Welt oder um Werke sogenannter „Kleinmeister“, die in Wahrheit Großmeister waren.

Die neu angelegte Konzertreihe „Abgestaubt!“ will sich diesem unbekannten Repertoire in Kooperation mit der Musikabteilung der SBB und in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Freunde der SBB widmen, die Schätze heben und die Noten in lebendigen Klang verwandeln.

Der neu eröffnete Humboldtsaal der Staatsbibliothek zu Berlin wird damit zugleich als ein Ort für Konzerte und Wissensvermittlung in der Stadt etabliert. Die Konzertreihe wird 2023/2024 begründet und kuratiert von Wolfgang Katschner (lautten compagney BERLIN) und Christian Filips (Sing-Akademie zu Berlin), begleitet von rbbKultur (Bernhard Schrammek) und wissenschaftlich betreut von Dr. Martina Rebmann (Leiterin der Musikabteilung der Staatsbibliothek Berlin).

 

Medienpartner ist rbbKultur.

  • Christian Pohlers Evangelist
  • Capella Angelica
  • lautten compagney BERLIN
  • Wolfgang Katschner Musikalische Leitung
Nach oben