KRIPPENSPIEL 22

Der etwas andere Weihnachtsgottesdienst

Für den zweiten Weihnachtsfeiertag haben die Knaben des Staats- und Domchors sich von Monika Rinck und Semjon Nehrkorn ein eigenes Krippenspiel auf den Leib schreiben lassen. Gemeinsam mit den Musiker*innen der lautten compagney BERLIN begeben sich die Jungs auf eine Reise nach Berlin-Bethlehem. Dabei begegnen sie einem seltsamen Herrn, der von sich sagt, er komme aus der Tiefe der Zeit. Was die Hirten leider sehr verwirrt. Auch der arme Zimmermann Josef weiß sich keinen Reim darauf zu machen. Nur die Tauben scheinen mehr zu wissen…

Geeignet für Familien mit Kindern ab sechs Jahren, es wird viel gesungen.

Besonders geeignet für Familien mit Kindern / Dauer: 60 Minuten

Schutz- und Hygienekonzept nach der 2G-Regel; auch für Kinder muss ein zertifiziertes Testergebnis vorgelegt werden, das nicht älter als 24 Stunden sein darf.

  • Monika Rinck und Semjon Nehrkorn Libretto
  • Knaben des Staats- und Domchores Berlin
  • lautten compagney BERLIN
  • Kai-Uwe Jirka Leitung
  • Domprediger Michael Kösling Liturgie
Nach oben