MUSICAL BELONGINGS III

EISENVOGEL 铁鸟

lautten compagney Berlin trifft chinesische Musik und Poesie

Die lautten compagney BERLIN begrüßt fünf herausragende Musiker*innen aus Shanghai, Taipeh, Taichung und Nanjing zur gemeinsamen Erkundung klassischer chinesischer Musik und zeitgenössischer Poesie im Humboldt Forum. Ausgehend von Exponaten des Museums für Asiatische Kunst erforscht das Programm den musikalischen Austausch zwischen China und Europa zur Zeit der Spätrenaissance, im Übergang von Ming- und Quing-Dynastie. Die Jesuiten von Venedig, Mailand und Rom haben früh Kontakt zu China gesucht. Das zeigt sich exemplarisch an der Lebensgeschichte des Mailänder Malers Giuseppe Castiglione (1688-1766), der unter dem Namen Láng Shìníng zum Hofmaler dreier Kaiser wurde und die kulturellen Stile verschmolzen hat. Was wäre dazu eine musikalische Entsprechung? Wie klingt es, wenn man italienische Renaissancemusik mit klassischen chinesischen Instrumenten spielt – und wie verwandeln sich umgekehrt die alten pentatonischen Melodien Chinas auf europäischen Gamben?

Das Programm widmet sich einerseits der Tradition chinesischer Hofmusik und der jesuitisch geprägten Renaissancemusik Italiens, es wirft es aber im begleitenden Diskurs auch die Frage auf, welche kolonialen Aspekte die jesuitischen Missionsreisen und die Politik der chinesischen Kaiser impliziert haben. Welche machtpolitische Rolle haben Musik und Dichtung gespielt? Und was könnte daraus für die Gegenwart folgen? Darum wird das Programm mit Gedichten der zeitgenössischen Dichterin Zheng Xiaoqiong verknüpft, die als Wanderarbeiterin von der heutigen Kolonialmacht China und vom Alltag der Fließbandarbeit berichtet, in ihren Gedichten aus den Metallfabriken aber immer auch die Schönheit der chinesischen Poesie und Musik als Gegengift beschwört: „die zeit, ein grauer eisenvogel, fliegt gegen das fenster, / wie eine ferne erinnerung schleicht jetzt der mond sich ins zimmer.“

Die lautten compagney BERLIN auf der Suche nach einer postkolonialen Musikpraxis

2023/2024 wird das Humboldt-Forum zum Ort von vier musikalischen Begegnungen: Alte Musik aus Europa trifft auf traditionelle Musik aus Indien, Lateinamerika, China und der Karibik.
Die lautten compagney BERLIN, eines der renommiertesten Ensembles für historische Aufführungspraxis, fragt mit ihrem Projekt MUSICAL BELONGINGS nach den Möglichkeiten einer Musik jenseits des kolonialen Kanons.

Gemeinsam mit Musiker*innen und Komponist*innen aus vier Kulturen sucht das Orchester nach einer transkulturellen Praxis: Wie lassen sich neue Töne und hybride Formen finden, die sich dem Label der „Weltmusik“ entziehen? Die Musiker*innen reagieren mit ihrem Projekt auf die Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst, in der sich auch viele Instrumente und das Phonogramm-Archiv befinden. Im begleitenden Diskurs wird der postkoloniale Blick auf die musikalische Praxis des europäischen Klassikbetriebs angewandt und der Horizont der jeweiligen Spiel- und Produktionsweisen verglichen, verhandelt, erweitert.

MUSICAL BELONGINGS III

lautten compagney Berlin trifft chinesische Musik und Poesie

EISENVOGEL 铁鸟

12., 13. und 14. April 2024, Humboldt Forum, Saal 2

18:00 Musikalische Einführung

19:00 Konzert 

20:30 Publikumsgespräch  

TICKETS zu 16 € / ermäßigt 8 € finden Sie HIER.

 

MUSICAL BELONGINGS IV

lautten Compagney BERLIN meets Carribean Punta Music:

Punta gegen Polly – How to decolonize the Beggar’s Opera?

13., 14. und 15. September 2024, Humboldt Forum, Saal 2

 

Das Projekt MUSICAL BELONGINGS I-IV 2023/24 wird gefördert im Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Beauftragte für Kultur und Medien

Vergangene Veranstaltungen

MUSICAL BELONGINGS I
lautten compagney meets Indian Raga Music
Raga & Passacaglia

MUSICAL BELONGINGS II
lautten compagney BERLIN meets Native Music from Latin America
Huaciascaita – Holy Experiments

  • Xu Fengxiu Guzheng, Sanxian, Gesang
  • Ya Dong Pipa
  • Lung-Yi Huang Sheng
  • Tzu-Ning Liao Erhu, Zhonghu
  • Lin Chen Chinesische Trommel, Yangqin, Percussion
  • Young-Shin Kim Schauspiel
  • Zheng Xiaoqiong Lyrik
  • lautten compagney BERLIN
  • Wolfgang Katschner Musikalische Leitung
  • Christian Filips Dramaturgie
Nach oben