Peeping at Mr. Pepys [Piːps] - Eine Daily Soap aus dem Barock

mit Gustav Peter Wöhler

Als »literarisches Wunder« und »einzigartiges Monument der Weltgeschichte« wurden die Tagebücher des englischen Flottenbeamten und Lebemanns Samuel Pepys (1633–1703) bezeichnet. Über buchstäblich alles, was ihm tagtäglich im London der 1660er Jahre widerfährt, führte Pepys jahrelang Buch. Entstanden sind minutiöse und humorvolle Chroniken seines Alltags – wie sich Pepys mit seiner Frau kabbelt, im neuen Seidenrock durch das London der Großen Pest spaziert und in der Finanzkrise zur Sicherheit sein Geld vergräbt.
Der Schauspieler Gustav Peter Wöhler, 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet, leiht den vergnüglichen Aufzeichnungen seine Stimme. Wie trefflich, dass Pepys auch für sein Leben gern musizierte. Mit der lautten compagney erwachen so die ›Swinging Sixties‹ unter Charles II. auch musikalisch zu blühendem Leben.

Gustav Peter Wöhler, Sprecher

Susanne Ellen Kirchesch / Melanie Hirsch, Sopran


lautten compagney BERLIN | Wolfgang Katschner